Der erste Eindruck ist oft entscheidend

Mit Hilfe eines Prospekts oder einer Werbebroschüre kann ein Produkt, ein Unternehmen oder ein besonderes Angebot hervorragend vorgestellt werden. Es gilt jedoch einige Dinge zu beachten, vor allem, was Prospekte von Anzeigen unterscheidet – denn Prospekte werden vom Kunden zumeist aus einem bestimmten Grund in die Hand genommen. Welche Informationen sollten also in das Prospekt und wie sollten die Texte formuliert und dargestellt sein? Der erste Eindruck zählt: Das Cover sollte ein Eyecatcher sein, der Ihr wichtigstes Verkaufsargument präsentiert. Nach einem Blick auf den Titel entscheidet der Leser, ob er im Prospekt weiter liest oder nicht.





Erste Schritte: Zielgruppe definieren und informieren

Die Zielgruppe für die Broschüre sollte im Vorfeld festgelegt werden. Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Bedürfnisse Ihre Zielgruppe hat und wie Sie deren Kundenwünsche befriedigen können. Welche Anfragen werden besonders oft gestellt? Antworten darauf können die Grundlage für Ihr Prospekt sein. Des Weiteren sollten die Vorteile und der Nutzen des Produkts in den Vordergrund gestellt werden – machen Sie dem Leser klar, was Sie oder Ihr Produkt für ihn tun kann. Der Text sollte persönlich und lebendig sein – vermeiden Sie trockene Sprache, die den Leser schnell langweilt. Schreiben Sie anschaulich und mit einfachen Worten, ohne den Leser mit Einzelheiten zu erschlagen. Diese können persönlich geklärt werden, wenn sich der Leser mit Fragen bei Ihnen meldet. Der Text sollte in übersichtlichen Absätzen gegliedert sein. Hilfreich sind auch herausstechende Infoboxen mit den wichtigsten Fakten. Kurze und prägnante Überschriften helfen, den Kundennutzen hervorzuheben. Wer sein Prospekt informativ gestaltet, kann sich sicher sein, dass der Leser auch in Zukunft noch mal reinschauen wird und das Produkt nicht gleich weggeworfen wird. Um das Informationsangebot abzurunden, können zum Beispiel aktuelle Studien zitiert oder ein Ausblick auf die Zukunft Ihrer Branche gegeben werden. Wenn Sie ein Produkt verkaufen möchten, sollten alle Infos dazu vollständig vorhanden sein – fehlende Inhalte könnten den Leser vom Kauf abschrecken.





Einblicke ins Unternehmen stärken die Kundenbindung

Ihr Unternehmen soll natürlich erkennbar mit dem Prospekt verbunden sein. Ein wichtiges Element dafür ist Ihr Logo, das in einer höchstmöglichen Auflösung vorliegen sollte, damit es im Druck auch gut aussieht. Genauso Ihre Bilder, die Ihre Produkte oder Dienstleistungen abbilden. Gerne auch von Ihrem Team, das stärkt die Kundenbindung. Apropos Team: Ihre Broschüre ist eine gute Gelegenheit, Ihren Kunden mitzuteilen, was Ihr Unternehmen ausmacht, warum Sie zuverlässig sind, guten Service bieten oder qualitativ hochwertige Produkte. Und dahinter steht immer ein Team. Die Einführung oder der Abschnitt „Über Uns“ darf dieses gerne ein wenig vorstellen. Wichtig sind auch Ihre Kontaktdaten. Vermitteln Sie Ihren Kunden, wie Sie erreichbar sind und ergänzen Sie Ihre Büro- oder Öffnungszeiten.



Die letzten Schritte vor dem Druck

Wählen Sie ihr jetzt das gewünschte Format für Ihr Prospekt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Format A4 für auflagenstarte Kataloge, Zeitungen, Programmhefte oder Kurshefte bestens geeignet ist. Der Innenteil wird auf Zeitungspapier gedruckt, der Umschlag im Offsetdruck. Anschließend präzise auf Format geschnitten und mit zwei Klammern im Rücken geheftet, ergibt es ein stabiles und handliches Produkt, das der Leser gerne in die Hand nimmt.

Für weitere Informationen und Auswahlmöglichkeiten, über Format bis Grammatur und Papier, besuchen Sie uns auf unserer Homepage.